Seiteninhalt

Flüchtlinge in Wilnsdorf

Infos und Nachrichten

2018
2017
2016
2015

Runder Tisch „Willkommenskultur für Flüchtlinge“

Wie können Flüchtlinge bestmöglich betreut werden, die sich jetzt und in Zukunft in der Gemeinde Wilnsdorf aufhalten? Wie kann eine Kommune mehr leisten, als die Hilfesuchenden nur angemessen unterzubringen? Wie kann sich die Bürgerschaft einbringen, um den Ankommenden zu zeigen, dass sie hier willkommen sind? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, lud Bürgermeisterin Christa Schuppler im März 2015 erstmals Vertreter von sozial engagierten Initiativen aus der Gemeinde zum Runden Tisch „Willkommenskultur für Flüchtlinge“ ein. Seitdem tagt die Runde regelmäßig.

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wie viele Flüchtlinge gibt es aktuell in Wilnsdorf?

Zum Stichtag 25.06.2018 leben 351 geflüchtete Menschen in Wilnsdorf, darunter 111 Kinder.

Aufgeschlüsselt nach Status:

  • 191 Anerkannte 
  • 51 Geduldete
  • 104 mit Gestattungen
  • 0 mit einer BÜMA (vorläufiger Aufenthaltstitel)
  • 5 Abgelehnte (falls keine Abschiebung erfolgt, dann Duldung)

Anerkannte Flüchtlinge fallen in die Zuständigkeit des Jobcenters.

154 der nicht anerkannten Flüchtlinge befinden sich in der Zuständigkeit der Gemeinde Wilnsdorf, die damit für ihre Unterbringung zuständig ist: 187 Personen wohnen in eigenen Wohnungen, 158 Personen wohnen in gemeindeeigenen Unterkünften.

6 Jugendliche fallen in der Zuständigkeit des Kreisjugendamtes.

Wer entscheidet, wieviele Flüchtlinge nach Wilnsdorf kommen?

Jedes Land hat eine festgelegte Quote an Asylbegehrenden aufzunehmen (sogenannter Königsteiner Schlüssel, Zuweisung orientiert sich an der Einwohnerzahl und dem Steueraufkommen), um die damit verbundenen Lasten angemessen zu verteilen. Die Festlegung der zuständigen Aufnahmeeinrichtung erfolgt über das bundesweite Verteilungssystem EASY (Erstverteilung der Asylbegehrenden). Die Verteilung auf die Erstaufnahmeeinrichtungen erfolgt durch die Bezirksregierung.

Wie verläuft das Asylverfahren?

Die Entscheidung erfolgt durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) nach einer Anhörung über die Flucht- und Verfolgungsgründe. Wird der Asylbewerber als Asylberechtigter anerkannt, so erhält er eine Aufenthaltserlaubnis für mindestens ein bis drei Jahre. Ein Asylverfahren dauert in der Regel mehrere Monate.

Sind Flüchtlingskinder schulpflichtig?

Alle Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren haben das Recht und auch die Pflicht eine Schule zu besuchen. Nach dem Schulgesetz besteht die Schulpflicht für jedes Kind, somit auch für die Kinder von Asylsuchenden. Durch die Zuweisung und Meldung in Wilnsdorf sind die Eltern oder Erziehungsberechtigten verpflichtet, ihr Kind umgehend an einer Schule anzumelden.

Wie lange ist die Dauer des Aufenthalts in Deutschland?

Genauso unterschiedlich wie die Fluchtgründe sind auch die Aufenthaltszeiten von Flüchtlingen in Deutschland. Wie lange Flüchtlinge in Deutschland bleiben, hängt von vielen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Dauer des Asylverfahrens, der Situation im Herkunftsland, der familiären Situation oder auch den gesundheitlichen Umständen.

Welche Leistungen werden gewährt?

Asylbewerber erhalten, was sie für das tägliche Leben brauchen. Das Asylbewerberleistungsgesetz regelt ihre Versorgung.

Im Einzelnen:

1. Grundleistungen

Die Grundleistungen werde in unterschiedliche Regelbedarfsstufen (RBS) eingeteilt. Der Regelbedarf setzt sich aus dem notwendigen Bedarf und dem Bargeldbedarf zusammen. Bis zum 31.12.2015 gelten folgende Regelbedarfe:

Regelbedarfstufe (RBS)PersonenkreisSumme Regelbedarf
1 Alleinstehende 359 €
2 Volljährige, die als Partner einen gemeinsamen Haushalt führen 323€
3 Haushaltsangehörige ab Beginn des 19. Lebensjahres 287 €
4 Haushaltsangehörige ab Beginn des 15. bis Vollendung des 18. Lebensjahres 283 €
5 Haushaltsangehörige ab Beginn des 7. bis Vollendung des 14. Lebensjahres 249 €
6 Haushaltsangehörige bis Vollendung des 6. Lebensjahres 217 €
Der gesamte Regelbedarf wird in Wilnsdorf als Bargeldleistung und die Unterkunftskosten als Sachleistung gewährt.
2. Analogleistungen

Leistungen analog des SGB XII (sogenannte Analogleistungen) erhalten Leistungsberechtigte, die sich seit 15 Monaten ohne wesentliche Unterbrechnungen im Bundesgebiet aufhalten und die Dauer des Aufenthalts nicht rechtsmissbräuchlich selbst beeinflusst haben.

3. Leistungen bei Krankheit, Schwangerschaft und Geburt

Die erforderlichen ärztlichen und zahnärztlichen Behandlungen akuter Erkrankungen und Schmerzzuständen sind grundsätzlich zu gewährleisten. Die ärztlichen und zahnärztlichen Behandlungen beinhalten die Versorgung mit Arznei- und Verbandmitteln sowie sonstiger, zur Genesung/Besserung/Linderung von Krankheiten oder Krankheitsfolgen erforderlichen Leistungen. Für den Arztbesuch benötigen die Leistungsberechtigten einen Krankenschein. Diesen erhalten sie im Fachdienst 1.3 im Rathaus Wilnsdorf.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge:

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Ehrenamtliches Engagement: Wie oder wo können Sie innerhalb der Gemeinde Wilnsdorf helfen?

Ansprechpartner/innen:

  • Anzhausen (ehem. Grundschule): Kontakt anzeigen
  • Wilden (ehem. Grundschule): E-Mail anzeigen
  • Ökumenisches Netzwerk Wilnsdorf: Zum Ökumenischen Netzwerk gehören christliche Kirchen und Gemeinden aus dem Gebiet der kommunalen Gemeinde Wilnsdorf. Anliegen des Netzwerkes ist es, den Menschen in ihrem Alltag zu helfen. Dabei ist es egal ob sie eine neue Heimat suchen, oder schon lange hier Leben und Hilfe brauchen.

Ansprechpartner