Seiteninhalt

29.11.2018

Neue Broschüre zu den Angeboten des Kommunalen Integrationszentrums

Was sind die Aufgaben des Kommunalen Integrationszentrums (KI) und was machen die Mitarbeiter so? Diese Fragen, die sich rund um die Aufgaben und Akteure des KI drehen, beantwortet jetzt eine neue Broschüre.

„Mit dieser Übersicht kann man sich schnell einen Überblick verschaffen, welche Aufgaben wir wahrnehmen“, freut sich Yvonne Partmann, die Leiterin des KI, über die Veröffentlichung des Informationsheftes.

In NRW gibt es flächendeckend Kommunale Integrationszentren, die die Akteure bei der Integrationsarbeit unterstützen. Seit 2014 gibt es auch im Kreis Siegen-Wittgenstein ein KI. Da die Anzahl der Mitarbeiter und Aufgaben sich seitdem verändert hat, und es zu den Aufgaben des KI gehört, Transparenz in der Integrationsarbeit zu schaffen, wurde jetzt eine Broschüre über die Aufgaben und Mitarbeiter veröffentlicht. Die Inhalte reichen von Angeboten im Elementarbereich, wie z.B. das Eltern- und Sprachbildungsprogramm „Rucksack KiTa“, über die Beratung der Schulen bei der interkulturellen Unterrichts- und Schulentwicklung, den Feriensprachkursen, Nachhilfe für neu zugewanderte Jugendliche bis hin zum Crashkurs Ausbildungsstrukturen, dem Sprachmittlerpool und dem Konfliktmanagementsystem. Ebenfalls veröffentlicht ist eine Übersicht der Qualifizierungsangebote für Ehrenamtliche.

Die Broschüre kann als pdf-Datei unter www.siegen-wittgenstein.de/KI heruntergeladen oder in Papierform bei Diane Joswig (Tel. 0271 333-2322, E-Mail: integration@siegen-wittgenstein.de) angefordert werden.

Quelle: Pressemitteilung des Kreises Siegen-Wittgenstein