Seiteninhalt

Integrationskonzept der Gemeinde Wilnsdorf liegt Sozialausschuss vor

Die Verwaltung der Gemeinde Wilnsdorf hat gemeinsam mit Vertretern der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe ein Integrationskonzept erarbeitet. Das Papier wird am 5. Juli dem Ausschuss für Familie und Soziales vorgestellt.

Das Integrationskonzept versteht sich als Wegweiser zu bestehenden Angeboten, erklärt Bürgermeisterin Christa Schuppler: „In Wilnsdorf wird bereits in vielen Bereichen sehr gute Integrationsarbeit geleistet. Die Orte und Ansprechpartner sind nun zu einer strukturierten Infosammlung zusammengefasst, die allen Akteuren zur Verfügung steht“. Daneben listet das Papier ergänzende Ideen auf, die den Geflüchteten die Integration in die Gemeinde Wilnsdorf erleichtern könnten.

Den Grundstein für diesen Leitfaden legte ein Workshop am 27. März. In kleinen Arbeitsgruppen widmeten sich die Teilnehmer - Mitglieder des Runden Tisches „Willkommenskultur für Flüchtlinge in der Gemeinde Wilnsdorf“, Mitglieder des Arbeitskreises Asyl, Vertreter des Jobcenters und die Kräfte aus dem Bereich Asyl der Verwaltung – jenen Themenfeldern, die für eine gelungene Integration von Belang sind. Beleuchtet wurden Lebensbereiche wie frühkindliche Bildung, Schule, Arbeitswelt und Vereinsangebote. Die Ergebnisse des angeregten Austausches flossen in einen ersten Entwurf, der in einer weiteren Veranstaltung von den Akteuren ergänzt und im Nachgang zur finalen Fassung gebracht wurde.