Seiteninhalt

25.08.2020

Bei fehlenden Wahlbenachrichtigungen bitte Kontakt mit Wahlamt aufnehmen

Vom 14. bis 22. August wurden die Wahlbenachrichtigungen für die Kommunalwahlen am 13. September verschickt. Mit dem Druck dieser wichtigen Schreiben ist für alle Kommunen im Kreisgebiet ein Kommunales Rechenzentrum beauftragt worden, mit dem schon bei vielen Wahlen zuverlässig zusammengearbeitet wurde. Für die Zustellung der Briefe im Gemeindegebiet hat die Deutsche Post gesorgt. Diesmal scheint es dabei jedoch teilweise Probleme gegeben zu haben.

"Uns erreichen Anrufe insbesondere aus Wilgersdorf, dass dort Bürgerinnen und Bürger noch keine Wahlbenachrichtigung im Briefkasten hatten", berichtet Wilnsdorfs 1. Beigeordneter Helmut Eich, der als Wahlleiter für die Organisation der anstehenden Kommunalwahl zuständig ist. "Die Post ermittelt gerade mit Hochdruck, warum nicht alle der insgesamt knapp 17.000 Benachrichtigungen ihre Empfänger erreicht haben".

Beleg für Eintrag ins Wählerverzeichnis

Mit einer Wahlbenachrichtigung werden Wahlberechtigte darüber informiert, dass sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind und bei der anstehenden Wahl ihre Stimme abgeben dürfen. Für die Kommunalwahlen 2020 sind alle Deutschen und EU-Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben und mindestens seit dem 16. Tag vor der Wahl, also dem 28. August 2020, ihren Hauptwohnsitz in der Gemeinde Wilnsdorf haben. Das Wählerverzeichnis wird automatisch vom Einwohnermeldeamt der zuständigen Kommune erstellt.

"Wer bis heute noch keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, sollte sich beim Wahlamt der Gemeinde Wilnsdorf melden", empfiehlt Eich. "Dann können wir prüfen, ob die Wählerin oder der Wähler im Wählerverzeichnis eingetragen ist, und stellen auf Wunsch eine neue Wahlbenachrichtigung aus".

Wahlbenachrichtigung nicht für Gang ins Wahllokal oder zur Beantragung der Briefwahl erforderlich

Wer nicht im Wahllokal, sondern per Briefwahl wählen möchte, benötigt ohnehin keine Wahlbenachrichtigung und kann die Briefwahl unter Angabe des Namens, des Geburtsdatums und der Anschrift auch formlos per Mail an wahl@wilnsdorf.de oder per Post an die Gemeinde Wilnsdorf, Wahlamt, Marktplatz 1, 57234 Wilnsdorf beantragen.

In der Wahlbenachrichtigung sind alle wichtigen Informationen zu den Kommunalwahlen 2020 enthalten, etwa Angaben zum Wahltag, zur Wahlzeit, zum Ort des Wahlraums und ob dieser barrierefrei zu erreichen ist. "Die Wahlbenachrichtigung muss beim Wahlgang allerdings nicht vorgezeigt werden, entscheidend ist allein der Eintrag im Wählerverzeichnis. Um sich im Wahllokal auszuweisen, müssen die Wählerinnen und Wähler ihren Personalausweis oder Reisepass vorzeigen", erklärt der Wahlleiter.

Das Wahlamt der Gemeinde Wilnsdorf ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr erreichbar, freitags bis 12 Uhr, telefonisch unter 02739 802-160 oder per E-Mail an wahl@wilnsdorf.de.