Seiteninhalt

21.05.2021

Einrichtungen der Gemeinde Wilnsdorf ziehen Bilanz des Coronajahres 2020

Corona hat das Leben in sämtlichen Bereichen seit über einem Jahr gewaltig auf den Kopf gestellt. Auch die kulturellen und sozialen Angebote der Gemeinde Wilnsdorf mussten im Coronajahr 2020 und darüber hinaus unter dem Virus leiden. Ob und wie die Arbeit weiterging, darüber wurde kürzlich in den zuständigen Fachausschüssen berichtet.

Jugendtreff

Der Jugendtreff Wilnsdorf ("JuWi") konnte mit einem digitalen Angebot ins Netz ausweichen, als der Treff im März 2020 schließen musste. Mit Unterstützung der Jugendtreffbesucher wurde über die Plattform Discord ein digitaler Jugendtreff geschaffen, der dreimal die Woche seine virtuellen Türen öffnete. Fast wie im wahren Leben können sich die die Teilnehmer hier zwischen Küche, Sitzecke, Billardraum und Büro virtuell hin und her bewegen und den Kontakt zueinander halten. Das Angebot wurde und wird noch immer sehr gut genutzt, erzählte Jugendtreffleiterin Sarah Baltrock kürzlich im Ausschuss für Familie und Soziales. Wenn der Jugendtreff wieder seine echten Türen öffnen darf, können sich die Besucher übrigens auf einen völlig neuen JuWi freuen. Das letzte Jahr wurde nämlich dazu genutzt, die Räumlichkeiten im Rathaus II komplett zu erneuern und zu erweitern.

Senioren-Service-Stelle

Bei der Senioren-Service-Stelle der Gemeinde Wilnsdorf wurden im letzten Jahr rund 440 ausführliche Beratungsgespräche geführt – aufgrund der Pandemie meist telefonisch, es wurden aber auch Informationen per E-Mail oder auf dem Postweg weitergegeben. Das Hauptinteresse lag dabei insbesondere auf den Themen Pflege und Unterstützung im Alter, außerdem gab es viele Anfragen zu gesetzlichen Leistungen. Veranstaltungen der Senioren-Service-Stelle konnten im vergangenen Jahr nur sehr eingeschränkt stattfinden. Das Gedächtnistraining gab es beispielsweise nicht als Präsenzveranstaltung, stattdessen startete im November zusammen mit den Gemeinden Burbach und Neunkirchen ein postalisches bzw. Online-Gedächtnistraining, bei dem die Teilnehmer etwa alle vier Wochen Aufgaben zugesendet bekommen. Dieses Angebot soll auch in diesem Jahr weiterhin zur Verfügung stehen.

Bibliothek

Die Bibliothek Wilnsdorf konnte 2020 nur in den ersten zwölf Wochen des Jahres normal öffnen, teilweise war sie eingeschränkt geöffnet, teilweise musste sie aber auch komplett schließen. Um den Nutzern trotzdem weiterhin Lesespaß zu bieten, führte die Bibliothek die kontaktlose Ausleihe ein – ein Verfahren, bei dem Inhaber eines Bibliotheksausweises ihre Medienwünsche telefonisch oder per E-Mail mitteilen und ihre "Bestellung" dann kontaktlos in der Bibliothek abholen können. Das Angebot wurde sehr gut angenommen, erläuterte Bibliotheksleiterin Ina Bange im Ausschuss für Tourismus, Kultur und Sport. Im Durchschnitt wurden pro Tag 50 Bücher verpackt, an Spitzentagen waren es aber sogar bis zu 158 Bücher. Außerdem verzeichnete die Bibliothek mit mehr als zehn Prozent ein deutliches Plus in der Nutzung der "Onleihe24", auch viele neue Nutzer nutzten die Online-Bibliothek. Seit dem 6. Mai hat die Bibliothek wieder geöffnet. Die aktuellen Öffnungszeiten sind unter www.wilnsdorf.de/bibliothek zu finden. Zudem bleibt die kontaktlose Ausleihe weiterhin bestehen.

Museum

Das Museum Wilnsdorf litt ganz besonders unter der Coronapandemie. Aufgrund der langen Schließungszeiten – ganze 208 Tage im vergangenen Jahr – mussten zwei der drei geplanten Ausstellungen verschoben werden. Das alljährliche Museumsfest musste gänzlich ausfallen. Stattdessen konnte im September ein Aktionstag stattfinden, an dem die 241 Besucher trotz verschärfter Hygiene- und Sicherheitsbedingungen preußischen Polizisten, Handwerkern, Rittern und Wikingern begegneten. Seit dem 19. Mai darf das Museum nun wieder Gäste empfangen. Mit vorheriger Terminbuchung (tel. 02739/802-211) können die zahlreichen Ausstellungsbereiche wieder erkundet werden – inklusive der aktuellen Sonderausstellung „Modelle – nicht nur fürs Kinderzimmer“, die schon seit November steht aber bis zur Wiedereröffnung im Mai noch keinen Besucher gesehen hatte. Alle aktuellen Infos gibt es online unter www.museum-wilnsdorf.de.

Zudem sind alle Sachstandsberichte auf dieser Seite (s. "Dokumente") zu finden.