Seiteninhalt

29.06.2021

WLAN: Starkes Signal für Digitalisierung an Wilnsdorfer Schulen

Die Gemeinde Wilnsdorf geht einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung digitalisierte Schule. Dank leistungsstarkem WLAN kann jetzt an den Grundschulen in Dielfen, Rudersdorf und Wilgersdorf sowie an der Hauptschule, der Realschule und am Gymnasium kabellos gesurft, gelernt und gearbeitet werden.

Fördermittel für WLAN-Ausbau komplett abgerufen                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          

Die technischen Voraussetzungen für den WLAN-Ausbau wurden in den letzten Monaten geschaffen und aus Fördermitteln des „Digitalpakts Schule“ finanziert. Insgesamt stand der Gemeinde für den WLAN-Ausbau eine Fördersumme von 526.782 Euro zur Verfügung, die sie um einen Eigenanteil zu ergänzen hatte. In allen Schulen (ausgenommen die Grundschule Wilnsdorf mit Blick auf den Neubau am Höhwäldchen) wurde eine gigabitfähige Gebäudeverkabelung verlegt, außerdem stand die Installation von Anschlussdosen, Unterverteilungen, Datenschränken, Stromleitungen, Kabelkanälen und Brandschotts an. Auch die nötige WLAN-Technik wie z.B. Access Points wurde installiert, damit WLAN in allen Schulgebäuden flächendeckend empfangen und genutzt werden kann. In den letzten Wochen konnten die Netzwerke in den Schulen schließlich sukzessive freigeschaltet werden.

Potenzial digitaler Technik optimal nutzen

Den Anfang machte die Hauptschule in Rudersdorf. Schulleiterin Petra Hein freut sich über die digitale Entwicklung, wie sie im Gespräch mit Bürgermeister Hannes Gieseler und Sebastian Schneider, IT-Koordinator der Gemeindeverwaltung, berichtete. Digitale Lehr- und Lernmethoden nehmen eine immer größere Rolle im Schulunterricht ein, „daher bilden wir uns ständig weiter, um das Potenzial der Technik optimal nutzen zu können“, sagte Hein, die wie ihre Kolleginnen und Kollegen bereits seit einigen Monaten mit Tablets arbeitet. Die Beschaffung der Geräte hatte die Gemeinde Wilnsdorf im Rahmen eines Sofortausstattungsprogramm des Landes NRW, das übrigens eine Zusatzvereinbarung zum „Digitalpakt Schule“ darstellt, per Dringlichkeitsbeschluss frühzeitig auf den Weg gebracht. Die insgesamt 424 Tablets (169 Lehrer- und 255 Schülergeräte) erhielten noch Ende vergangenen Jahres in den sieben Wilnsdorfer Schulen Einzug – pünktlich vor Beginn des erneuten Distanzunterrichts, der nach den Weihnachtsferien bundesweit angeordnet wurde. So konnten Schülerinnen und Schüler leihweise mit einem Tablet ausgestattet werden, die ein solches Gerät privat nicht zur Verfügung haben. Neben dem Distanzunterricht biete der IT-Ausbau insbesondere während der Coronapandemie einen weiteren wichtigen Vorteil, betonte Hein. An der Hauptschule konnten bereits Schülerinnen und Schüler in Quarantäne am Schulunterricht teilnehmen – dank stabiler WLAN-Verbindung per Live-Stream aus dem Klassenzimmer.

Glasfaseranbindung für schnelles Internet

Im Zuge des IT-Ausbaus ist die Anbindung an das Glasfasernetz der letzte wichtige Schritt. Damit werden in den Schulen Übertragungsgeschwindigkeiten im Gigabit-Bereich möglich sein. In Kürze steht die Glasfaseranbindung der Hauptschule Wilnsdorf sowie der Grundschulen in Niederdielfen, Rudersdorf und Wilgersdorf an. Die Kosten in Höhe von rund 159.000 Euro werden zu 100 % vom Land NRW gefördert. Für die Glasfaseranbindung der Realschule und des Gymnasiums Wilnsdorf wurde über den Kreis Siegen-Wittgenstein ein entsprechender Bundesförderantrag gestellt. Das Vergabeverfahren wurde vor kurzem abgeschlossen, hier finden aktuell die Abstimmungsarbeiten mit dem Telekommunikationsunternehmen statt. Auch die neue Grundschule Wilnsdorf am Standort Höhwäldchen soll künftig über schnelles Internet verfügen, hierfür hat die Gemeinde Wilnsdorf eine isolierte Förderung in Aussicht.