Seiteninhalt

22.07.2021

Ab 30. Juli: Impfungen für 12- bis 15-Jährige im Impfzentrum möglich

Der neueste Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) erlaubt den im Auftrag des Landes handelnden Impfzentren in NRW die Impfung an Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren.

„Die STIKO-Empfehlung ist dabei Grundlage des Handelns: Es muss zwingend eine ausführliche medizinische Beratung und Aufklärung der Kinder und Jugendlichen bzw. ihrer Sorgeberechtigen gemäß den STIKO-Empfehlungen durch eine Kinder- und Jugendärztin oder einen Kinder- und Jugendarzt im Impfzentrum erfolgen“, heißt es aus der Landeshauptstadt.

An drei Tagen in der Woche kann geimpft werden

Für das Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein bedeutet das, dass beginnend ab nächster Woche Freitag, dem 30. Juli, jeweils mittwochs und freitags nachmittags ab 14 Uhr und samstags ganztägig, Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren geimpft werden können. Zu diesen Zeiten sind dann Kinder- und Jugendärzte im Impfzentrum in Siegen-Eiserfeld vor Ort um das Aufklärungsgespräch zu führen. Verimpft wird der Wirkstoff von BioNTech/Pfizer.

Weiterhin gilt, dass kein Termin für das Impfzentrum benötigt wird – lediglich ein gültiges Ausweisdokument muss mitgebracht werden. Unter 18-Jährige benötigen eine Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigten und sollen, wenn möglich, mit einer Begleitperson kommen. Das Impfzentrum hat derzeit montags bis samstags von 08:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Quelle: Pressemitteilung des Kreises Siegen-Wittgenstein