Seiteninhalt

28.11.2019

Entscheidung über bauliche Zukunft der Grundschule Wilnsdorf gefallen

Der Wilnsdorfer Rat hat am vergangenen Donnerstag mit großer Mehrheit für einen Neubau der Grundschule Wilnsdorf am Höhwäldchen gestimmt. Das Gremium folgte damit der Empfehlung des zeitgleich beratenden Schulausschusses und entschied sich gegen die Sanierung des jetzigen Standortes.

Nach Schätzungen der Verwaltung kann der Neubau nach zwei- bis dreijähriger Bauzeit eingeweiht werden. Der Grundschule, die zuletzt 1990 umgebaut und erweitert wurde, fehlen Räume um den gestiegenen Betreuungsbedarf zu decken und die Ansprüche eines modernen, inklusiven und differenzierten Unterrichts optimal erfüllen zu können. Zudem ist die Turnhalle dringend erneuerungsbedürftig.

Bereits in der Ratssitzung am 10. Oktober hatte die Gemeindeverwaltung den politischen Gremien die zwei Möglichkeiten für die Neugestaltung der Grundschule präsentiert, damals meldeten die Fraktionen noch Beratungsbedarf an. Am vergangenen Donnerstag erinnerte Bürgermeisterin Schuppler daran, dass beide Varianten gute Planungen darstellen, um die Bedarfe der Grundschule zu decken: eine neue Turnhalle und genügend Raum für Betreuung, Differenzierung und Inklusion. In dieser Einschätzung wurde sie von Werner Hees bestätigt, dem Schulleiter der Grundschule Wilnsdorf, der der Sitzung als Mitglied des Schulausschusses beiwohnte. 

Gemäß des nun getroffenen Ratsbeschlusses wird die Verwaltung den Neubau der Grundschule am Höhwäldchen realisieren. Es wird mit Baukosten in Höhe von rund 11,9 Mio. Euro gerechnet, um das Gebäude in erforderlicher Größe und vorgeschriebener Raumaufteilung zu errichten.

Für die Sanierung des gegenwärtigen Standortes wären zwei Bauabschnitte nötig geworden: der Abriss und Neubau des kompletten Turnhallentraktes sowie die Erweiterung des bestehenden Klassentraktes um einen dreigeschossigen Anbau. Die Sanierungskosten dieser Variante wurden auf rund 5,3 Mio. Euro geschätzt, während der Bauzeit von 1,5 bis 2 Jahren hätten die Schüler und Lehrer eine temporäre Turnhalle mit Umkleiden und einen WC-Container nutzen können.