Seiteninhalt

11.06.2021

Erweiterungsbau der Grundschule Dielfen wächst weiter

"Die Grundschule Dielfen bekommt deutlich mehr Platz und der ist mit Blick auf den steigenden Betreuungsbedarf auch dringend notwendig", sagte Wilnsdorfs Bürgermeister Hannes Gieseler, der am gestrigen Donnerstag die Mitglieder des Schulausschusses sowie das Kollegium der Grundschule zu einer Baubesichtigung eingeladen hatte.

Der Rohbau des Gebäudes sowie der Dachstuhl sind inzwischen fertiggestellt, und deswegen wurden auch ganz traditionell ein Richtbaum aufgestellt und ein Richtspruch gesprochen.

Durch den Anbau bekommt die Grundschule Dielfen vier zusätzliche Klassenzimmer mit angrenzenden Differenzierungsräumen sowie weiteren Räumen, die für die OGS-Leitung und ihr Team vorgesehen sind. Mit dem zusätzlichen Platz – insgesamt sind es 568 m² – kann die Grundschule den stark gewachsenen Bedarf für die Ganztagsbetreuung und für differenzierte Unterrichtsangebote decken. "Derzeit nehmen mehr als 60 % der über 200 Schülerinnen und Schüler ein Betreuungsangebot in Anspruch, Tendenz steigend", betonte Gieseler. Durch die Erweiterung der Schule werden Eltern, Kinder, Lehrerinnen und Betreuungskräfte deutlich entlastet. Schulleiterin Anke Höfer und ihr Team können es kaum erwarten, im Erweiterungsbau Quartier zu beziehen, "wir freuen uns riesig darauf", so Höfer. Die Baubesichtigung ließ die Vorfreude noch einmal steigen, denn die Kolleginnen konnten das Gebäude zum ersten Mal auch von innen erkunden.

Lieferengpässe im Zuge der Coronapandemie hatten die Bauarbeiten um rund zehn Wochen verzögert. "So geht es nicht nur uns, das betrifft momentan alle Häuslebauer", sagte der Bürgermeister. "Trotzdem sind wir optimistisch, dass hier schon nach den Herbstferien Kinder unterrichtet und betreut werden können." In den nächsten Wochen wird das Dach fertiggestellt – übrigens wird hier eine Photovoltaikanlage installiert, auch die Verputzer haben bereits mit ihrer Arbeit begonnen. Außerdem wird noch ein Aufzug eingebaut, so dass das gesamte Schulgebäude mit seinen zwei Stockwerken barrierefrei zugänglich wird.

Für die Baumaßnahme veranschlagt die Gemeinde Wilnsdorf Gesamtkosten von insgesamt rund 2.000.000 Euro.