Seiteninhalt

10.12.2018

Fortschreibung des Lärmaktionsplans 2018

Die Gemeinde Wilnsdorf hat auf Grundlage des von der Landesanstalt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) zur Verfügung gestellten Datenmaterials zu den Lärmbelastungen in der Gemeinde Wilnsdorf am 17.09.2015 einen Lärmaktionsplan gemäß § 47 d des Bundesimmissionsschutzgesetzes beschlossen. In der Sitzung am 26.04.2018 hat der Rat der Gemeinde Wilnsdorf beschlossen, den Lärmaktionsplan Wilnsdorf fortzuschreiben.

Gegenstand der Fortschreibung des Lärmaktionsplans Wilnsdorf sind im Wesentlichen die Ergänzung der betroffenen Wohngrundstücke an Hauptverkehrsstraßen, bei denen nach aktualisierten Kartierungen des Landes NRW die Auslösewerte für die Lärmaktionsplanung erreicht oder überschritten werden, dies sind die örtlichen Straßenabschnitte der Hagener Straße im Ortsteil Wilnsdorf - Lärmquelle B 54 - und der Freier Grunder Straße im Ortsteil Wilden - Lärmquelle L 722 - sowie Hinweise zur gesonderten Lärmaktionsplanung der Bundeseisenbahn.

Der Entwurf zur Fortschreibung des Lärmaktionsplanes, bestehend aus textlichen Erläuterungen, Karten mit lärmexponierten Gebäuden und Vorschlägen für Lärmminderungsmaßnahmen hat in der Zeit vom 25. Juni 2018 bis einschließlich 13. Juli 2018 im Rathaus der Gemeinde Wilnsdorf während der Dienststunden zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegen. Darüber hinaus konnten die Unterlagen online eingesehen werden.

Die Fortschreibung des Lärmaktionsplanes mit 6 Anlagen wurde am 06.12.2018 vom Rat der Gemeinde Wilnsdorf beschlossen.