Seiteninhalt

20.05.2020

Gemeinde Wilnsdorf lockert Vorgaben zu standesamtlichen Trauungen

Heiratswillige Wilnsdorferinnen und Wilnsdorfer dürfen sich über gute Nachrichten freuen. Die Lockerungen im Coronaschutz erlauben es, dass Brautpaare zur standesamtlichen Trauung im Wilnsdorfer Rathaus ab sofort bis zu sechs Gäste mitbringen können.

Auch im Museum Wilnsdorf, in der besonderen Atmosphäre des volkskundlichen Bereichs, kann wieder geheiratet werden. Der großzügige Raum macht möglich, dass Brautpaare hier sogar von bis zu 12 Gästen begleitet werden. Die Cafeteria darf leider nicht genutzt werden. In beiden Häusern müssen Besucher eine Mund-Nase-Bedeckung tragen, diese kann aber natürlich während der Trauzeremonie abgesetzt werden. 

Außerdem hat das Land NRW die geltende Coronaschutzverordnung dahingehend geändert, dass im Zuge von Trauungen vor den Gebäuden auch Gäste zusammenkommen können, die nicht zur Familie oder zu den Angehörigen von zwei Haushalten gehören. Für diese Gäste gilt aber weiterhin, einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten und insbesondere einen direkten Kontakt (Händeschütteln, Umarmen etc.) zu vermeiden.

Für Rückfragen steht Standesbeamtin Carola Braun gern zur Verfügung.