Seiteninhalt

08.01.2019

Klicken für besseres Radfahren

Noch bis zum 20. Januar fragt die Gemeinde Wilnsdorf bei ihren Bürgerinnen und Bürgern nach, wie das Radfahren in der Kommune verbessert werden kann. Wer Anregungen, Kritik oder Ideen hat, kann diese online unter www.wilnsdorf.de/radverkehrskonzept einbringen.

Mit der Onlinebefragung werden grundlegende Daten fürs Radverkehrskonzept erhoben, mit dem die Gemeinde Wilnsdorf künftig den Radverkehr fördern will. Als Nutzer des Radwegenetzes sind die Bürger ausdrücklich aufgefordert, ihre Meinung einzubringen. Bisher sind im Rahmen der Onlinebefragung bereits über 150 Anmerkungen gemacht worden, darunter Wünsche nach mehr Fahrradstellplätzen, besserer Beleuchtung von Radwegen oder neuen Verbindungen zwischen den Ortsteilen.

Die Anregungen können ganz einfach übermittelt werden: Nach einem Klick auf den Umfragelink öffnet sich eine digitale Karte mit der Einladung, punktgenau einen Hinweis oder einen Wunschradweg einzutragen. Zusätzlich können Kommentare formuliert werden, die es auch dem bearbeitenden Fachbüro erleichtern, alle Anregungen korrekt zu deuten und in die weiteren Überlegungen einfließen lassen zu können.

Alle Eingaben werden bis 20. Januar gesammelt. Sie werden gemeinsam mit den Hinweisen aus dem ersten Bürgerworkshop, der im November 2018 stattfand, ausgewertet. Die Ergebnisse dieser Bestandsanalyse sollen in einem weiteren Bürgerworkshop im Frühjahr 2019 präsentiert werden, der genaue Termin wird noch bekanntgegeben. Gemeinsam mit den Untersuchungsergebnissen des bearbeitenden Büros sollen so die Weichen für eine zukunftsfähige und nachhaltige Radverkehrsförderung in Wilnsdorf gestellt werden.