Seiteninhalt

11.09.2018

Umfangreiche Instandhaltungsarbeiten an Wilnsdorfer Schulen

Die Gemeinde Wilnsdorf hat die Sommerferien genutzt, um rund 240.000 Euro in ihre Schulen zu investieren. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf Arbeiten, die dem Brandschutz dienen. 

An den Grundschulen Niederdielfen, Wilgersdorf und Wilnsdorf wurden zweite Rettungswege aus allen Stockwerken geschaffen, ebenso an der Realschule. Dazu wurden bestehende Fensteröffnungen genutzt: Die Fenster wurden entfernt, die Maueröffnungen vergrößert und neue Fluchttüren eingepasst. Über ebenfalls neue, außen angebaute Fluchttreppen ist im Notfall der Weg ins Freie gesichert. Und auch im Untergeschoss eines Flügels der Realschule wurde ein Notausgang geschaffen, sodass auch dort ein zweiter baulicher Rettungsweg vorhanden ist.

Daneben wurden im Dielfer Schulkomplex die letzten Arbeiten im Zusammenhang mit dem Umzug der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) ins Gebäude der Realschule ausgeführt. Den Umzug hatte der Schulausschluss beschlossen: Indem die OGS in drei Klassenräume der benachbarten Realschule wechselte, kann der Unterricht für alle acht Klassen der Grundschule wieder im Grundschulgebäude stattfinden. Dank eines neuen Durchbruchs zwischen den Gebäuden sind nun Grundschule und OGS direkt miteinander verbunden. Außerdem wurden in den Sommerferien kleinere Renovierungsarbeiten geleistet und neue Möbel für die Klassenräume und die Räume der OGS beschafft. Ähnliche Arbeiten fanden auch in anderen Schulen statt.