Seiteninhalt

18.07.2019

Vollsperrung der A 45 vom 19. bis 21. Juli

Wie in einer Pressemitteilung vom 24. Juni 2019 angekündigt, werden im Zuge des Ersatzneubaus der beiden Brücken der Bundesstraße 54, die bei Haiger-Kalteiche kurz vor der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen die Autobahn 45 überqueren, die Stahlüberbauten der Brücken am Wochenende des 19. bis 21. Juli an ihren endgültigen Platz eingefahren.

Während die neuen Brückenüberbauten der B 54 eingefahren werden, muss die A 45 zwischen den Anschlussstellen Haiger/Burbach und Wilnsdorf voll gesperrt werden. Die Sperrung beginnt am Freitagabend, 19. Juli, um ca. 20 Uhr, und dauert bis Sonntagabend, 21. Juli, spätestens 22 Uhr. Bereits ca. zwei Stunden vor Beginn der Sperrung wird am Freitagabend im Bereich des Autobahnkreuzes Köln-Ost der A 3 und der A 4 sowie bei Dortmund am Westhofener Kreuz der A 1 und der A 45 auf diese Sperrung hingewiesen, damit der Durchgangsverkehr frühzeitig auf die Umleitungsstrecken wechseln und die Vollsperrung umfahren kann. Die beiden Parkplätze "Am Wildenstein" und "Am Wildenberg", die innerhalb der Sperrstrecke liegen, werden bereits ab Donnerstagabend, 18. Juli, gegen 20 Uhr gesperrt.

Während der Sperrung wird der Verkehr großräumig umgeleitet. Ab dem Autobahnkreuz Olpe-Süd A 4 / A 45 wird der Verkehr über die A 4 und die A 3 über das Kreuz Köln-Ost, Montabaur, Frankfurt und Aschaffenburg sowie entsprechend in umgekehrter Richtung umgeleitet. Aus Richtung Gießen/Wetzlar kommend wird der Verkehr in Fahrtrichtung Dortmund über die B 49 nach Limburg an der Lahn und von dort auf die A 3 in Richtung Köln geleitet.

Für den regionalen Autobahnverkehr zwischen den Anschlussstellen Haiger/Burbach und Wilnsdorf führt die Umleitung über die Bedarfsumleitungen U34 (Fahrtrichtung Frankfurt/Hanau) beziehungsweise U21 (Fahrtrichtung Dortmund) über Wilnsdorf, Gilsbach (L 723), Burbach und Würgendorf (L 531).

Sobald die neuen, ca. 2.900 Tonnen beziehungsweise rund 3.200 Tonnen schweren, Stahlüberbauten an ihren Standort eingeschoben sind, können die Fahrbahnen auf den Brücken versiegelt und asphaltiert werden. Zuletzt werden die Schutzeinrichtungen montiert und die Fahrbahnmarkierungen aufgetragen. Voraussichtlich Ende Herbst dieses Jahres könnten daher die Bauarbeiten an den B 54-Brücken abgeschlossen sein und die Sperrung der B 54 in diesem Streckenbereich wieder aufgehoben werden.

Die beiden rund 98 Meter beziehungsweise 120 Meter langen Brücken werden jeweils an gleicher Stelle neu gebaut. Die Spannbetonbrücken werden dabei durch Stahlverbundbrücken, die ohne Stützpfeiler die Autobahn überspannen, ersetzt. Nachdem die beiden alten Brücken im April 2018 abgebrochen worden sind, wurde damit begonnen, die Widerlager für die neuen Bauwerke zu errichten. Parallel hierzu wurden vor Ort die neuen Stahlüberbauten für die beiden Brücken zusammengefügt. Dies geschah auf der hierfür gesperrten Autobahnhälfte (Fahrtrichtung Hanau) der A 45 in der aktuell dort eingerichteten 4+0-Verkehrsführung aufgrund der Bauarbeiten an der Talbrücke Kalteiche. Im Anschluss an das Einfahren der Brücken werden auf der A 45 die Vormontageplätze für die Brückenüberbauten zurückgebaut.

Quelle: Pressemitteilung von Hessen Mobil