Seiteninhalt

01.09.2022

Landesweiter Probealarm am 8. September

Am 8. September um 11 Uhr wird es laut: in allen Städten und Gemeinden NRWs werden die vorhandenen Sirenen ausgelöst. Ziel des Probelarms ist es, die Infrastruktur der Sirenen zu testen und zugleich in der Bevölkerung das Bewusstsein für die Sirenensignale zu schärfen.

Ergänzend werden die Warn-Apps „NINA“ (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) und „KATWARN“ per Push-Benachrichtigung den Alarm mit einer Warnmeldung begleiten.

Sirenensystem in der Gemeinde Wilnsdorf

Das Sirenensystem der Gemeinde Wilnsdorf wurde in fast allen Ortsteilen schon vor einigen Jahren digitalisiert, damit die alten grauen „Pilzkopf“-Sirenen im Notfall – aber eben auch im Rahmen solcher Warntage – zentral ausgelöst werden können.

In Niederdielfen, Obersdorf und Rinsdorf gibt es allerdings noch Nachholbedarf, hier konnten wir die alten Sirenen aus verschiedenen Gründen nicht modernisieren. Neue Anlagen sind bereits seit geraumer Zeit bestellt, wir warten aber noch auf die Lieferung. Im Falle einer echten Notlage würden wir in diesen Orten natürlich unsere drei mobilen Warnanlagen nutzen, die dürfen für den landesweiten Probealarm aber in der Garage bleiben. Also nicht wundern, wenn es am 8. September in Niederdielfen, Obersdorf und Rinsdorf ruhig bleibt.

Die anderen Sirenen befinden sich in:

  • Anzhausen (Antoniusstraße 7),
  • Flammersbach (Flammersbacher Straße 19),
  • Gernsdorf (Gernsdorfer Straße 18),
  • Oberdielfen (Oranienstraße 6),
  • Rudersdorf (Huvenweg 11),
  • Wilden (Köhlerweg 27 und Freier Grunder Straße 62),
  • Wilgersdorf (Hauptstraße 14) und
  • Wilnsdorf (Vorm Brand 30 und Marktplatz 1).

Die Warntöne

Damit die Bevölkerung auf eine mögliche Gefahr aufmerksam wird, senden die Sirenen spezielle Warntöne aus:

  • ein 1-minütiger auf- und abschwellender Heulton dient der Warnung
  • die Entwarnung erfolgt durch einen 1-minütigen, durchgängigen Dauerton
Hörproben:

Sirenensignal zur Warnung (MP3, 1,6 MB)

Sirenensignal zur Entwarnung (MP3, 1,6 MB)


Verhalten bei Sirenenwarnung

Informieren!

Wenn die Sirenen heulen, informieren Sie sich! Schalten Sie das Radio ein (Lokalsender: Radio Siegen, Frequenz 88,2) oder nutzen Sie verlässliche Quellen im Internet, z.B. die Website oder Facebook-Seite der Gemeinde Wilnsdorf, der Kreisleitstelle oder der Lokalpresse (z.B. Siegener Zeitung, Westfalenpost).

Aktuelle Hinweise werden im Unglücksfall auch über die Warn-App NINA veröffentlicht, der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes. Informationen zu dieser App finden Sie hier: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Im Ernstfall werden gegebenenfalls auch Lautsprecherwagen eingesetzt.

Ruhe bewahren!

Notrufe (110 oder 112) nicht blockieren - nur im Notfall anrufen! Und bitte helfen Sie, wenn möglich, hilfebedürftigen Menschen in Ihrer Nachbarschaft.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website in der Rubrik Bevölkerungsschutz.