Seiteninhalt

07.05.2021

Bürgermeister übt Kritik am Regionalplanentwurf

Neubaugebiete, Gewerbe- und Industrieflächen, Zonen für die Windkraftnutzung, Bereiche zum Schutz der Natur: auf diese vier Themenfelder könnte der neue Regionalplan gravierende Auswirkungen haben. Das lässt sich aus dem Entwurf ableiten, der zurzeit der Gemeinde Wilnsdorf, aber auch allen Bürgerinnen und Bürgern zur Stellungnahme vorliegt.

Wo genau er Konfliktpunkte sieht, erläutert Bürgermeister Hannes Gieseler in kurzen Videos, die in den nächsten Tagen auf unserer Website im Bereich Regionalplanung veröffentlicht werden. "Mir ist es wichtig, dass unsere Bürgerinnen und Bürger die möglichen Konsequenzen dieser überörtlichen Planung kennen", erklärt der Bürgermeister.

Los geht es heute mit seiner Kritik zum Bereich Wohnbauflächen:

  • Kritikpunkt 1: Neubaugebiete

    Den Bedarf an Neubaugebieten schätzt der Regionalplanentwurf vollkommen anders ein als wir es tun. Uns werden nur 12 Hektar an zusätzlichen Wohnbauflächen zugestanden - wenn wir aber allein die uns bekannten, verbindlichen Anfragen zusammenrechnen, brauchen wir schon 20 Hektar.

Die Gemeinde Wilnsdorf wird sich in das Planverfahren im Zuge der formellen Beteiligung einbringen. Dafür erarbeiten Gemeindeverwaltung und Kommunalpolitik zurzeit eine Stellungnahme, die Thema in den kommenden Sitzungen des Bau- und Umweltausschusses und des Gemeinderats sein wird. Sobald die Sitzungsunterlagen veröffentlicht sind, werden sie hier ergänzt.

Wo Sie die Planunterlagen einsehen können und welche Stelle Ihre Einwände entgegennimmt, können Sie auf unserer Website im Bereich Regionalplanung nachlesen.