Seiteninhalt

16.04.2021

Digitale Sportlerehrung der Gemeinde Wilnsdorf

Alljährlich veranstaltet die Gemeinde Wilnsdorf zusammen mit dem Gemeindesportverband Wilnsdorf und der Sparkasse Siegen die Sportlerehrung, um erfolgreiche Wilnsdorfer Sportlerinnen und Sportler besonders zu würdigen. Auch wenn dieses Jahr coronabedingt keine feierliche Zeremonie in der Festhalle Wilnsdorf möglich war, fand die Veranstaltung trotzdem statt – in Form einer Videokonferenz, in der insgesamt neun Einzelsportlerinnen und -sportler im Alter von 10 bis 63 Jahren sowie zwei Mannschaften für ihre herausragenden Leistungen im Sportjahr 2020 ausgezeichnet wurden.

"Ich freue mich, dass wir wenigstens digital zusammenkommen können, um Sie und euch heute für die tollen sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres zu ehren", begrüßte Bürgermeister Hannes Gieseler die Teilnehmer der Sportlerehrung. Neben Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung nahmen Reinhard Rübsamen (Vorsitzender des GSV Wilnsdorf), Tillmann Reusch (Sparkasse Siegen), Marco Michel (GSV-Geschäftsführer) sowie Vertreter der Presse an der Videoschalte teil. Im Mittelpunkt standen aber natürlich die Sportlerinnen und Sportler, die mit dem Bürgermeister ins Gespräch kamen und über die Erfolge in ihrer jeweiligen Sportart berichteten. Und da war so einiges dabei: von den verschiedenen Leichtathletik-Disziplinen über Judo und Tennis bis hin zum Bob- und Rodelsport.

So erzählte beispielsweise der Anzhäuser Max Falkenhainer, der mit seinen zehn Jahren der jüngste in der Runde war, dass er gar keine Angst habe, wenn er in seinem Rodelschlitten mit "84 Sachen" den Eiskanal herunter rast, schließlich sei er schon länger dabei. Auch Marie Ax aus Rudersdorf ist keine Unbekannte in ihrer Sportart, dem Judo. Im Judo komme es vor allem auf die richtige Technik an, erklärte sie. Die 12-jährige hat sich bereits den blauen Gürtel erkämpft, ihr nächstes Ziel sei der braune Gürtel – das sei aber zurzeit mit Corona etwas schwierig.

Tatsächlich erschwert das Virus vielen Athleten und Trainern die Ausübung ihres Sports. "Sport in Corona-Zeiten war und ist für alle eine riesige Herausforderung", betonte Gieseler. So konnten Trainings im vergangenen Jahr zeitweise gar nicht stattfinden; es waren kreative Lösungen gefragt. "Aber daran hat es den Vereinen definitiv nicht gefehlt." Es sind viele tolle neue Angebote wie beispielsweise Online-Kurse, Trainings per Live-Videoschalte oder Vereins-Challenges entstanden. Als dann Wettkämpfe und Turniere wieder möglich waren, haben die Wilnsdorfer Sportlerinnen und Sportler herausragende Leistungen erbracht, "für die Sie und ihr heute zu Recht geehrt werden", so der Bürgermeister, "dazu möchte ich ganz herzlich gratulieren." Abschließend waren sich alle Teilnehmer der Videokonferenz einig, dass sie das ein oder andere Gesicht auch ganz bestimmt bei der Sportlerehrung im nächsten Jahr wiedersehen werden – dann hoffentlich wieder im größeren feierlichen Rahmen in der Festhalle Wilnsdorf.

Die Ehrungen im Überblick:

Einzelsportlerinnen und-sportler

  • Max Falkenhainer (Rodeln/ BSC Winterberg): 1. Platz Westdeutsche Rodelmeisterschaften D-Jugend
  • Marie Ax (Judo/ Judo-Club Gernsdorf): 2. Platz Bezirksmeisterschaften U15
  • Isabella Gräbener (Leichtathletik/ Kugelstoßen/ CLV Siegerland): 3. Platz Kugelstoßen Westfälische Jugendmeisterschaften W14(9,75 m)
  • Moritz Reinsch (Leichtathletik/ Hochsprung / CLV Siegerland): 3. Platz Hochsprung Westfälische Jugendmeisterschaften M14 (1,60 m)
  • Eric Klöckner (Leichtathletik/ Hochsprung/ CLV Siegerland): 1. Platz Hochsprung Westfälische Hallenmeisterschaften (1,96 m), 3. Platz NRW Hallenmeisterschaften (1,90)
  • Carsten Boller (Leichtathletik/ Laufen/ LG Kindelsberg): 3. Platz 200m NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften (26,68 Sek.)
  • Burkhard Krumm (Leichtathletik/ Laufen/ LG Kindelsberg): 3. Platz Senioren NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften 60 m M50 (8,33 Sek.); 2. Platz 4x200m Staffel
  • Birgit Grisse (Leichtathletik/ TSV Siegen): NRW-Hallen-Seniorenmeisterschaften W60: 3. Platz 60m; 3. Platz Weitsprung; 1. Platz Kugelstoßen; Deutsche Senioren-Hallenmeisterschaften: Platz 8 200m, Platz 6 Weitsprung, Platz 4 Kugelstoßen und 60 m, Platz 2 4x100m Staffel.
  • Malte Schwenzfeier (Bobsport/ TuS Eintracht Wiesbaden): Junioren-Weltmeister im Zweierbob

    Mannschaften

  • Herren 50/ Tennis-Club Wilgersdorf
  • Junioren U18 / Tennis-Club Wilgersdorf