Seiteninhalt

13.08.2021

Gedenken an den Baubeginn der Berliner Mauer

In der Nacht zum 13. August 1961 begann die DDR-Führung mit der Abriegelung der Sektorengrenze und errichtete die Berliner Mauer. Damit sollte DDR-Bürgern der letzte Weg in die BRD versperrt werden, denn bis Mitte 1961 waren bereits mehr als zweieinhalb Millionen Menschen aus der sowjetischen Besatzungszone und späteren DDR in die Bundesrepublik geflohen.

Die Berliner Mauer trennte mehr als 28 Jahre lang Ost und West. Sie wurde zum Symbol der konfliktreichen Nachkriegsordnung. Zwischen 1961 und 1989 wurden mindestens 140 Menschen an der Berliner Mauer getötet oder kamen in unmittelbarem Zusammenhang mit dem DDR-Grenzregime ums Leben.

Zum Gedenken an den Mauerbau vor 60 Jahren hat NRW die Trauerbeflaggung aller öffentlichen Gebäude angeordnet.

Mehr Infos: 60 Jahre Mauerbau (Website der Bundeszentrale für politische Bildung)