Seiteninhalt

22.07.2020

Gemeinde Wilnsdorf nutzt Sommerferien für Bauarbeiten und Grundreinigung

Die Gemeinde Wilnsdorf nutzt die Sommerferien dafür, einige Instandhaltungs- und Modernisierungsarbeiten an ihren Schulen durchführen zu lassen.

Am Gymnasium Wilnsdorf wird mit der Sanierung der Außentoiletten noch ein Punkt aus dem Gute-Schule-2020-Programm umgesetzt. Außerdem stehen Arbeiten in den Fluren des 1. und 2. Obergeschosses im Gebäudeteil A an: dort wird zunächst der Estrich saniert, anschließend werden Fußbodenbeläge und Unterdecken samt Beleuchtung erneuert.

Auch in Sachen Digitalisierung geht es an den Schulen weiter voran. Am Gymnasium, der Hauptschule sowie den Grundschulen in Niederdielfen und Wilgersdorf laufen bereits die Arbeiten für die Installation einer gigabitfähigen Gebäudeverkabelung, um die spätere Anbindung an das Glasfasernetz zu ermöglichen. In der Realschule und der Grundschule Rudersdorf sollen die Verkabelungsarbeiten in den Herbstferien beginnen, die Grundschule Wilnsdorf ist wegen ihres geplanten Neubaus zunächst ausgenommen.

Zur Erweiterung der Grundschule Niederdielfen hat die Gemeindeverwaltung einen Bauantrag gestellt, der nun auf Genehmigung wartet. Die Auftragsvergaben werden gleichzeitig schon vorbereitet, um dann zügig loslegen zu können. Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich nach den Sommerferien.

Darüber hinaus sind die Sommerferien traditionell die Zeit für eine besonders gründliche Reinigung aller Schulen: Böden, Fenster, Heizkörper – alle Oberflächen in Klassenräumen und Sanitärbereichen werden gründlich gereinigt, bis in die kleinste Ecke.

Die Liste der Arbeiten an den Wilnsdorfer Schulen in den Sommerferien fällt vergleichsweise kurz aus, aber das hat einen guten Grund. Denn die Gemeinde Wilnsdorf nutzte bereits die Zeit der coronabedingten Schulschließungen, um verschiedene Instandhaltungsarbeiten an ihren Schulen durchzuführen.