Seiteninhalt

13.11.2020

Portionsweise Futter für den Kopf

Da in diesem Herbst aufgrund von Kontaktbeschränkungen und Anti-Corona-Maßnahmen kein ganzheitliches Gedächtnistraining in den drei Kommunen stattfinden kann, bieten die Senioren-Service-Stellen des südlichen Siegerlands gemeinsam mit der zertifizierten Gedächtnistrainerin Renate Rokitta jetzt eine Art „Lunch-Paket“ für den Kopf an: Für alle Interessierten und Neugierigen der Generation 55+ hat Renate Rokitta verschiedene Denksportaufgaben zusammengestellt. Sie werden auf Wunsch per E-Mail oder als Postsendung zugesandt.

Ganzheitliches Gedächtnistraining für Zuhause

Man kann das Gedächtnis als einen Muskelapparat bezeichnen. Ähnlich den Muskeln im Körper kann es trainiert, seine Leistung dadurch verbessert werden. Wird ein Muskel hingegen nicht beansprucht, schrumpft er. Entsprechendes geschieht auch mit dem Gehirn: Bei geistiger Inaktivität erschlaffen die Synapsen, die Informationsübertragung wird verlangsamt, das Gehirn wird träge. Allerdings können schon regelmäßige kleine Übungen helfen, das Gedächtnis zu verbessern, die Aufmerksamkeit zu stärken und so die Lebensqualität zu steigern.

Dies ist einer der Gründe, warum Renate Rokitta bereits seit 13 Jahren erfolgreich ganzheitliches Gedächtnistraining praktiziert. Jährlich ist sie in den drei Kommunen mit je zwei Kursen vertreten, sie alle fielen der Corona-Situation zum Opfer. "Sicher spielen Geselligkeit und das rege Miteinander eine entscheidende Rolle für die Teilnahme an den Kursen", weiß Rokitta, dennoch möchte sie gemeinsam mit den Seniorenberaterinnen vor Ort neue Wege einschlagen.

"Wir haben uns für die Durchführung einer kostenlosen Variante für zu Hause entschieden" erklärt Rokitta. "Wer an dem Angebot interessiert ist, bekommt jeden Monat eine Portion Denksport, um die grauen Zellen wieder auf Trab zu bringen." Das Angebot soll nicht nur gut für das Gedächtnis, sondern auch eine willkommene Beschäftigung in der dunklen, kalten und durch die Kontaktbeschränkungen mitunter auch etwas einsamen Zeit sein.

Anmeldung bis 20. November

Damit die persönlichen Talente, die allen Kurs-Teilnehmerinnen und Teilnehmern eigen sind auch in dieser "Homeoffice-Version" des Gedächtnistrainings zum Tragen kommen, ist in jedem "Denkbrief" eine Aufgabe enthalten, die eine persönliche Antwort erfordert. Sie kann an die Kursleiterin zurückgeschickt werden und – vorausgesetzt der Urheber ist einverstanden, auch der gesamten Gruppe übersandt werden. "So findet zumindest ein bisschen Interaktion zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt", erklärt die Gedächtnistrainerin.

"Wir freuen uns auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer und hoffen, ihren Alltag mit unserem Angebot ein wenig abwechslungsreicher und positiver zu gestalten", sind sich Renate Rokitta und die Seniorenberaterinnen einig. Das Gedächtnistraining läuft über die Dauer der nächsten Monate. Wer mitmachen möchte, kann sich bis zum 20. November anmelden, in Wilnsdorf nimmt Jutta Schmidt die Anmeldungen entgegen: Tel. 02739 802-129 oder E-Mail an j.schmidt@wilnsdorf.de.