Seiteninhalt

Straßen- und Wegekonzept der Gemeinde Wilnsdorf

Im letzten Jahr ließ die Gemeinde Wilnsdorf ein "rollendes Auge" über ihre Straßen schicken. Das besondere Fahrzeug erfasste mit speziellen Sensoren und Aufnahmetechnik den Zustand des gesamten Straßennetzes im Gemeindegebiet. Diese Bestandsaufnahme diente der Verwaltung als Grundlage für die Erstellung eines kommunalen Straßen- und Wegekonzeptes, das gemäß § 8a KAG NRW neu vom Land vorgeschrieben ist.  

Das Straßen- und Wegekonzept der Gemeinde Wilnsdorf wurde nun auch in der jüngsten Sitzung vom Rat der Gemeinde Wilnsdorf beschlossen und kann auf dieser Seite eingesehen werden (siehe Infokasten "Dokumente").

Das Konzept beschreibt, wann welche Straßenunterhaltungsmaßnahmen und beitragspflichtige Straßenausbaumaßnahmen aus technischer, wirtschaftlicher und rechtlicher Sicht erforderlich werden können. Es beinhaltet dabei keine Vorentscheidungen, sondern verfolgt das Ziel, Transparenz über etwaige Straßenunterhaltungs- und Straßenausbaumaßnahmen zu schaffen. Gleichzeitig ist es Voraussetzung, um Fördermittel des Landes NRW für Straßenausbaumaßnahmen beantragen zu können.

Das Straßen- und Wegekonzept ist zunächst auf eine Dauer von fünf Jahren ausgelegt und wird bei Bedarf, mindestens jedoch alle zwei Jahre, fortgeschrieben. Die erste Fortschreibung des Konzeptes wird voraussichtlich bereits in der zweiten Jahreshälfte 2022 anstehen und soll dann im Hinblick auf auszubauende Straßen einen Gesamtüberblick über die Gemeinde Wilnsdorf ermöglichen.